Apfelstrudel

Apfelstrudel ist nicht nur unheimlich lecker, sondern auch sehr einfach herzustellen und kommt noch dazu von Natur aus ohne Tierprodukte aus! 

apflestrudel-klein_u

Apple Strudel (aus: „Vegan Yum Yum“ von Lauren Ulm)

Für 6 Portionen:

  • 1 große Blätterteigplatte (handelsüblicher Blätterteig ist meistens vegan)
  • 3 EL Zucker
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Piment
  • 1 Prise Salz
  • 2 bis 3 Äpfel (Backäpfel z.B. Boskoop sind ideal), geschält und fein geschnitten
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Margarine, geschmolzen
  • Zucker zum Bestreuen

Den Blätterteig nach Backungsanleitung auftauen. Den Ofen auf 190°C vorheizen. Zucker, Mehl, Zimt, Muskat, Piment und Salz mischen. Die geschnittenen Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln und umrühren, anschließend die Zucker-Gewürz-Mischung dazugeben und nochmals gut vermischen. Den Blätterteig auf eine Größe von ca. 30 x 35cm ausrollen – je nach Größe des Blätterteigs ist es möglicherweise nötig, dazu zwei Platten nebeneinander zu legen, so dass sie sich leicht überlappen, um sie anschließend durch das Ausrollen zu kombinieren. Den ausgerollten Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Nun die Apfelmasse in einer Linie in die Mitte geben. Den Teig über den Äpfeln zusammenklappen und die Enden einschlagen, anschließend einmal wenden, so dass die Naht auf dem Backblech liegt. Den Strudel mit der geschmolzenen Margarine bepinseln und mit dem Zucker bestreuen. Mit einem geriffelten Messer ein paar Mal diagonal einschneiden, damit der Dampf beim Backen entweichen kann.

Für 35 Minuten backen, bis der Strudel goldbraun ist. Vor dem Servieren 20 bis 30 Minuten abkühlen lassen.

Tipp: Dazu passt sehr gut Vanilleeis, z.B. von Lupinesse oder Vanillesauce, die sich auch hervorragend mit Sojamilch oder Sojasahne anrühren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.