Aprikosen-Cashew-Energiekugeln

Diese kleinen Kugeln sind ein super Snack für den kleinen Hunger oder Appetit zwischendurch – ganz schnell und einfach hergestellt, schwach süß, gesund und lecker :).

Aprikosen-Cashew-Kugeln

100g Cashewkerne (ungesalzen und ungeröstet) in einen kleinen Beutel füllen und z.B. mit einer Schöpfkelle stark zerkleinern, so dass aber noch immer größere Stücke erhalten bleiben (oder Cashewbruch kaufen). In eine Schüssel füllen.

250g Aprikosenpaste* in grobe Stücke teilen, auf die Cashews geben, fest andrücken, drehen, wieder fest andrücken und so fortfahren, bis alle Cashewstücke in die Paste aufgenommen wurden. Zu ~18 großen oder ~36 kleinen Kugeln formen, in

gemahlenen Mandeln wälzen.

Tipp: Anstelle der Mandeln können auch Erdmandeln, Kokosflocken, … verwendet werden. Eine Portion extra Vitamine und Mineralstoffe liefern eingearbeitete Weizenkeime, in denen die Kugeln ebenfalls gewälzt werden können. Die Masse kann übrigens auch zu Ostern zu süßen Ostereiern verarbeitet werden und zu Weihnachten zwischen zwei Backpapieren ausgerollt und beidseitig mit den Mandel eingerieben werden. So können z.B. kleine Sterne ausgestochen werden.

* gibt es fertig von Rapunzel (Bio-Firma), z.B. bei Engelhardts. Alternativ können normale getrocknete Aprikosen kleingeschnitten und in wenig Wasser eingeweicht werden. Pürieren und die zusätzliche Flüssigkeit bei Bedarf entweder durch sehr klein gehauene Cashews oder durch gemahlene Mandeln ausgleichen.

Ein Gedanke zu „Aprikosen-Cashew-Energiekugeln

  1. Hört sich lecker an! Und sieht sehr gut aus. Cashewkerne sind sowieso toll, reich an ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Proteinen. In dieser neuen Form kenne ich sie (noch) nicht :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.