Bethmännchen

Ein Weihnachtsplätzchen-Klassiker, der bestens auch vegan gelingt! Die Bethmännchen werden lediglich nicht so schön golden, dafür schmecken sie noch besser, da die Flüssigkeit des Eies durch Rosenwasser oder Amaretto ersetzt werden kann. 

100g weiße gemahlene Mandeln,
2 gehäufte EL Mehl,
80g Puderzucker und
2 EL Sojamehl vermischen.
200g Marzipan-Rohmasse gut unterarbeiten und zu einem bröseligen Teig verkneten.
ca. 120g Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen und einweichen lassen.
Währenddessen entweder soviel Rosenwasser oder aber Amaretto oder Amarguinha (portugisischer Mandellikör) zum Teig geben, dass ein homogener Teigklumpen entsteht, der nicht mehr bröselt, aber auch noch nicht klebt. Daraus kleine Kügelchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die eingeweichten Mandeln enthäuten und halbieren (geht nach dem Einweichen sehr leicht). Die Kügelchen jeweils mit drei Mandelhälften, die alle mit der spitzen Seite nach oben zeigen, garnieren. Eventuell mit
Hafer- oder Sojasahne oder Wasser bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C circa 12 Minuten backen.

Tipp: Amaretto passt meiner Meinung nach besser zu Kaffee, Rosenwasser zu Tee.

Welche speziellen Zutaten benötige ich für das Rezept und wo bekomme ich diese?

Für dieses Rezept werden keinerlei besondere Zutaten benötigt, es können jedoch Rosenwasser und Hafer- oder Sojasahne aus dem Reformhaus oder Bioladen verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.