Champignoncremesuppe

Eine schnelle, sehr aromatische Pilzsuppe – die mit etwas Baguette und gebratenen Räuchertofuwürfeln auch eine tolle, sättigende Hauptspeise sein kann.

champignoncremesuppe_u

 

(frei nach der „Waldpilzsuppe“ aus „Vegan kochen für alle“ von Björn Moschinski)

4-6 Portionen

  • 500g braune Champignons
  • 1/2 – 1 Zwiebel
  • 50g Alsan*
  • 1 EL Mehl
  • 1l Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100g Sojasahne
  • Saft und Anrieb einer halben Zitrone
  • 1/2 Bund Petersilie

Die Pilze putzen, aber nicht waschen, schmutzige Stellen lieber abschneiden. Die Pilze ziemlich klein schneiden.
Die Zwiebel schälen, fein würfeln, in der Alsan-Margarine hellgelb anschwitzen, die Pilze dazugeben und mitbraten. Die Pilze geben ziemlich rasch Flüssigkeit ab: so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dann mit Mehl bestäuben und kurz durchrösten. Unter Rühren die Gemüsebrühe zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Die Sojasahne hinzufügen, alles aufkochen lassen, vom Herd ziehen und mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb abschmecken. Die Petersilie hacken und über die fertige Suppe streuen.

* eine spezielle Margarine mit buttrigem Aroma, gibt’s im Bioladen/Reformhaus, als Alsan-S auch in manchen Supermärkten

Ein Gedanke zu „Champignoncremesuppe

  1. Pingback: Neulich habe ich das hier gemacht: Champignon-Cremesuppe - Mandelmilch & Cashewmus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.