Frische Dinkelbrötchen

Für die Brötchen (6 Stück)

1/4 Würfel Frischhefe (10g) in
300ml warmem Wasser auflösen,
50ml Olivenöl dazugeben, danach
500g Dinkelmehl Typ 1050 und
Salz. Alles kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist, der nicht mehr an den Händen klebt. In einem großen Gefäß mit Deckel oder mit Frischhaltefolie abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen. Vom Teig sechs gleich große Stücke abstechen und mit bemehlten Händen zu glatten Kugeln drehen, bis die Oberfläche leicht zu kleben beginnt. In
50g Blaumohn oder
80g Sonnenblumenkernen wälzen. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech leben und vorsichtig flach drücken. Abgedeckt 15-20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen und eine mit Wasser gefüllte Metallschüssel hineinstellen. Die Brötchen 5 Minuten anbacken und anschließend bei 200 Grad weiter 8-10 Minuten fertig backen. Vor dem Verzehr etwas auskühlen lassen.

Das Brötchenrezept stammt aus „Meine vegane Küche“ von Surdham Göb

Tipp: die Brötchen in unterschiedlichen Saatenmischungen – auch mit Sesam und Kürbiskernen – wälzen. Wer „normale“ Brötchen vom Bäcker gewohnt ist, sollte nicht zu vorsichtig beim Salzen sein – am besten den Teig einmal kurz pur abschmecken. Für weniger salzige, leicht süßliche Brötchen einen Esslöffel Agavendicksaft in den Teig geben und dafür Salz einsparen. Ini diesem Fall Rapsöl anstelle von Olivenöl verwenden. Dinkelmehl Typ 1050 enthält viele Mineralstoffe, gibt aber trotzdem helle Brötchen. Zur Abwechslung und für mehr Ballaststoffe kann Dinkelvollkornmehl verwendet werden, das deutlich milder schmeckt als Weizenvollkornmehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.