Mandelblechkuchen

Ein sehr unkomplizierter Kuchen, der am besten frisch schmeckt, aber auch noch mehrere Tage saftig bleibt – nur der Belag schmeckt frisch am Besten. In den Teig kommt tatsächlich kein Fett – es handelt sich nicht um einen Schreibfehler ;).

Für den Boden

150g Zucker,
250g Mehl,
1 P. Backpulver,
1 Msp. Vanillepulver,
1 Prise Salz und
30g Ei-Ersatz (z.B. von 3-Pauly, gibt’s im Reformhaus) vermischen.
120g Wasser sowie
250g Hafersahne dazugeben, zu einem Teig verrühren. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. 15 Minuten bei 180°C und Umluft im vorgeheizten Ofen backen.

Für den Belag

200g Zucker,
200g Alsan,
4 EL Hafersahne und
1 Msp. Vanillepulver aufkochen.
200g gehobelte Mandeln vorsichtig unterrühren.

Auf dem noch heißen Boden verteilen, für weitere 20 Minuten in den Backofen geben bis die Mandelmasse goldbraun und knusprig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.