Taboulé – Couscoussalat

Taboulé ist ein libanesischer Salat, der ideal als leichte Vorspeise dient, aber auch gut ein sommerliches Gericht als Beilage bereichern kann.

Taboulé – Libanesischer Couscoussalat (aus: „Vegan unterwegs“)

Für 2 Portionen als Vorspeise:

  • 500ml Wasser
  • 1/2 – 1 TL Meersalz
  • 200g Couscous
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 kleine rote Paprika, gewürfelt
  • 100g Salatgurke, gewürfelt
  • 4 EL Rosinen
  • 4 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 EL Minze, fein gehackt
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Den Couscous unter Rühren einrieseln lassen und einmal kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und den Couscous in etwa zehn Minuten mit geschlossenem Deckel ausquellen lassen. Den Zitronensaft und das Olivenöl unterrühren und den Couscous abkühlen lassen. Den abgekühlten Couscous mit einer Gabel etwas auflockern und das Gemüse und die Rosinen unterrühren. Petersilie und Minze hinzufügen und das Taboulé mit Pfeffer abschmecken.

Tipp: Die Rosinen werden besonders saftig, wenn sie zuvor für zehn Minuten in heißem Wasser eingeweicht wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.