Tiramisù

Diese allbekannte cremige Nachspeise mit Ursprung in Italien schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern ist obendrein auch verblüffend schnell und einfach selbstgemacht. Noch dazu ist diese vegane Variante deutlich fettärmer als das Originalrezept mit schwerer Mascarpone! Tiramisù bedeutet wörtlich übersetzt übrigens „zieh mich hoch“.

Tiramisù aus „Vegan lecker lecker“ von Marc Pierschel et al.

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 300ml Sojaschlagsahne (z.B. Soyatoo)
  • 200g Zwieback
  • 300ml Sojamilch
  • 100ml starker Kaffee
  • 1-2 EL Kakaopulver

Den Pudding mit 250ml Sojamilch kochen (also die Hälfte der üblichen Milchmenge) und abkühlen lassen. Die Sojasahne für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und dann mit einem Rührgerät in einer Schüssel aufschlagen. Den Pudding dazumischen und nochmals verrühren.
Den Zwieback von beiden Seiten kurz (ca. 5 Sekunden) in den Kaffee tauchen. Dann in eine Lasagneform oder ein ähnliches Gefäß eine Schicht aus Zwieback legen. Die Hälfte der Pudding-Sahne-Mischung darüber streichen und dann eine weitere, ebenfalls in Kaffe getränkte Schicht Zwieback darüber geben. Nun alles mit dem Rest der Mischung bedecken.
Für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann herausnehmen, das Kakaopulver in ein Sieb geben und auf das Tiramisù streuen. In Stücke schneiden und servieren.

Ein Gedanke zu „Tiramisù

  1. Pingback: Rezepte Rezepte Rezepte oder “I don´t need a Bikini” | My life with an omnivore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.